Der Boulderclub Ruhrtal

Der Boulderclub Ruhrtal ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für den Bouldersport entlang der Ruhr einsetzt. Naturschutz und Kunst sind dabei untrennbar mit dem Verein verbunden. Hier auf der Seite findest du Informationen zum Verein und zum Land-Art- und Boulder-Gebiet Avalonia.

Über Avalonia

Um die wichtige Frage „Avalonia, was ist das?” besser beantworten zu können, hat sich Daniel Pohl etwas Zeit genommen und nachfolgenden Text geschrieben.

Avalonia ist zunächst ein urheberrechtlich geschütztes Kunstwerk von feinhieb. Dabei versteht sich feinhieb als Künstlergruppe und ist somit mehr als eine Steinbildhauerfirma in Bochum und Köln. Allein die handwerklichen Arbeitsstunden in dem 14 ha großen Land-Art-Park belaufen sich auf über 10.000 Stunden. Dazu kommen noch einmal gut 10.000 Stunden geistige Arbeit - unterteilt auf die fünf Künstler Helen Fux, Jens Kothe, Johannes Ridder, Tim Löhde und Daniel Pohl. Der Wert an handwerklichen Arbeitsstunden und geistiger Arbeit übersteigt somit den materiellen Wert des Landes um mehr als das Zehnfache.

Neben diesen neuzeitlichen „Wertvorstellungen” gibt es jedoch auch noch etwas oft Vergessenes, nämlich einen „natürlichen” Wert, der sich weder in Arbeitsstunden noch in Geld messen lässt - und dieser Wert ist unbezahlbar. Wie wollen wir den Wert des Uhu Paares, das in einem nahegelegenen Waldgebiet brütet, und das Avalonia als Jagdgebiet begreift, in Geld-Wert ausdrücken? Wie können wir den Wanderfalken, der auf dem hohen Schornstein nistet, in Euros bemessen? Wie wollen wir die einzigartige Feuersalamander-Population, die Ringelnatter, die Blindschleichen, Kröten und Fledermäuse mit unseren lange verinnerlichten Geldwertvorstellungen bemessen? Alleine die einzigartigen Primärwaldgesellschaften, die sich seit dem Verlassen der Steinbrüche vor über 100 Jahren ungestört ausbreiten konnten, die quasi urwaldähnlichen Steilhänge, die seit vielen Menschengenerationen nicht mehr forstwirtschaftlich genutzt werden: All dies ist ein unendlich wertvolles Geschenk, das wir als Menschen voller Respekt betrachten werden lernen müssen.

Wenn der Boulderclub Ruhrtal also gemeinsam mit dem DAV dieses wundervolle Land tatsächlich käuflich erwerben sollte, wird er damit nicht Besitzer eines Stücks Lands - sondern lediglich Hüter eines einzigartigen Waldes - während das künstlerische geistige Eigentum weiterhin bei feinhieb und das natürliche Eigentum weiterhin bei der Natur bleibt.

Was soll denn nun eigentlich die „Kunst” an der Terrassenlandschaft sein, die hier der Land-Art-Künstler Daniel Pohl hier seit 8 Jahren erschaffen hat - deren Vorbereitung aber schon 1994 in der Klasse von Marie-Jo Lafontaine ihren Anfang fand? ... Dies ist eine eigene Geschichte, die Tim Löhde in seiner 45 minütigen Dokumentation „Daniel Pohl - Das Maß” im Rahmen der Ruhrtriennale 2015 vorgestellt hat. Nur soviel sei verraten: Die Terrassen möchten als Sockel begriffen werden - Sockel der eigentlichen Kunstwerke. Denn die Steinbruchwände selbst, die in vielen Jahrzehnten handwerklicher Maloche-Stunden von Steinbrechern erschaffen wurden, sind das eigentliche, schier unbezahlbare mystische Erbe der Industriellen Revolution! Dies ist der „Goldschatz” des Ruhrgebiets. Dieser wohl einzigartigen Industrie-Naturlandschaft die wahrlich das Prädikat UNESCO Weltkulturerbe verdienen würde.

So unterstützt du den Verein

Der gemeinnützige Verein Boulderclub Ruhrtal wurde gegründet, um uns allen dieses von Daniel Pohl erschlossene einmalige Gebiet Avalonia zu erhalten. Im Gebiet gibt es zahlreiche Sandsteinbrüche, die schon seit vielen Jahren zum Bouldern genutzt werden. Insgesamt finden sich über 150 Boulder in den Schwierigkeitsgraden 3 bis 8a+, verteilt auf verschiedene Sektoren.

Mit deiner Unterstützung als Mitglied oder durch Spenden können wir das Gebiet kaufen, den Geist von Avalonia weitertragen und auch weiterhin in Avalonia bouldern. Als Mitglied hilfst du dem Verein das Gebiet auf Dauer zu finanzieren. Folgende Möglichkeiten stehen dir dabei zur Auswahl:

  Voraussetzung Jahresbeitrag
Aktives / passives Mitglied Einzelmitglied, älter als 16 Jahre EUR 30,00
Jugendmitglied Einzelmitglied bis 16 Jahre EUR 15,00
Familien Ehepaar oder eheähnliche Lebensgemeinschaft mit jeweils mindestens einem Kind. EUR 45,00
Förderndes Mitglied wie aktives Mitglied (für die, die etwas mehr geben können) mind. EUR 100,00

Und so geht's:

Melde dich über unser Online-Beitritts-Formular an

Oder sende das ausgefüllte und unterschriebene Beitrittsformular an:
BC Ruhrtal e.V.
Postfach 40 02
58293 Wetter


Hast du noch Fragen?

Schau am besten gleich mal in unsere FAQs oder schreib uns über das Kontaktformular


Fotos: Boulderclub Ruhrtal
Land art: daniel pohl © www.feinhieb.de